Lexikon






Verstopfung

Stuhlgangproblem, bei der es nur mit Schwierigkeiten zur Entleerung des Darminhaltes kommt. Für die Häufigkeit des Stuhlgangs gibt es keine einheitliche Regel, da die normale Stuhlgangfrequenz stark von der Ernährung abhängig ist. Je mehr Ballaststoffe (unverdauliche Bestandteile der Nahrung), desto häufiger ist gewöhnlich der Stuhlgang.

Die Ursachen können sehr vielfältig sein, sind oft aber in Bewegungsmangel und falscher Ernährung zu finden.

Bei Bewegungsmangel benötigt der Körper wenig Sauerstoff. Die Atmung ist deshalb flach. Dadurch fehlt der Reiz auf Magen und Verdauungsorgane, die tieferes Atmen bewirkt, weil dann unser Hauptatemmuskel, das Zwerchfell, nicht tätig wird.

Enthält die Nahrung nicht ausreichend Ballaststoffe, wie sie hauptsächlich in pflanzlicher Ernährung vorkommen, fehlt häufig der Reiz zum Stuhlgang.

Die dauerhafte Einnahme von Abführmitteln ist nicht empfehlenswert. Abführmittel sind nur sehr begrenzt sinnvoll.

Wenn der Stuhlgang Probleme bereitet trotz ausreichender Bewegung und guter Ernährung, sollte ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden.

Ähnliche Begriffe




Anzeige