Lexikon






Nasenreflexzonentherapie

Die von Dr. W. Fliess (Biorhythmik) beschriebene Technik der Kauterisation bestimmter Nasenschleimhautbereiche zur Behandlung von Genitalerkrankungen ist von Dr. Niels Krack überarbeitet worden. Sie bietet interessante Möglichkeiten zur lokalen Behandlung und zur Fernwirkung auf die Sexualorgane, Magen-Darm, Neuralgien im Kopfbereich sowie Atemwegserkrankungen. Eventuell bestehende Störfelder in den Nasen(neben)höhlen werden beseitigt. Der Behandler verwendet Wattestäbchen und Nasen-Reflex-Öl. Vorsichtig werden die Nasengänge nacheinander massiert, angefangen beim größten, dem unteren Nasengang. Der Patient sitzt entspannt auf einem Stuhl vor dem Behandler und lehnt seinen Kopf an dessen Bauch. Dabei ist darauf zu achten, daß genügend Taschentücher vorhanden sind, da der Patient einen gewaltigen Niesreiz bekommt, der wesentlich zur Reinigung beiträgt. Bevor der Patient nießt, muss der Watteträger entfernt werden, damit Verletzungen vermieden werden. Nie gewaltsam vorgehen!
Ähnliche Begriffe




Anzeige