Lexikon






vollwertige Ernährung

Schwierig ist es nicht, eine vollwertige Ernährung zu charakterisieren. Sie sollte die für unseren Organismus notwendigen Nährstoffe in ausreichender Menge, im richtigen Verhältnis und in der richtigen Form enthalten. Problematisch wird es, wenn es um die Umsetzung in die Praxis geht.

Ein Ernährungsprogramm (zur Gewichtsreduktion)kann hier nur eine Hilfe sein, z.B. wo Lebensmittel eingespart werden können, wenn Übergewicht vorliegt oder wie die sehr häufig zu hohe Fettzufuhr reduziert werden kann. Hilfreich ist vielleicht auch noch zu erkennen, wo zu wenig zugeführt wird (z.B. beim Konsum von Ballaststoffen) und welche Lebensmittel günstig sind, um diesen Mangel zu beheben.

Sinnvoll sind aber auch ganz einfache, allgemeine Richtlinien, wie z.B. die Regel aus der Vollwerternährung, daß die Lebensmittel soweit wie möglich natürlich aufgenommen werden sollten, weil bei fast jeder Verarbeitung Verluste an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen auftreten.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat auf ähnliche Weise 10 goldene Ernährungsregeln aufgestellt, die eine gesunde Ernährung charakterisieren sollen.

Die Ernährung sollte danach folgendermaßen aussehen:

  • Vielseitig, aber nicht zuviel
  • Weniger fettreiche Lebensmittel
  • Würzig, aber nicht salzig
  • Weniger Süßes
  • Mehr Vollkornprodukte
  • Reichlich Gemüse, Kartoffeln und Obst
  • Weniger tierisches Eiweiß
  • Trinken von Alkohol mit Verstand
  • Öfters kleine Mahlzeiten
  • Schmackhaft und nährstoffschonend zubereitet.
Ähnliche Begriffe
  • Derzeit sind keine ähnlichen Begriffe vorhanden.
Zurück zur Liste




Anzeige