Lexikon






vegatest-Methode

Dieses Verfahren wurde aus der EAV entwickelt, weil die Elektroakupunkturdiagnostik mit ihren bis zu 700 (!) Meßpunkten zu kompliziert war. Dabei wird nur noch ein Meßpunkt (Allergie 1, bindegewebige Degeneration 1 oder Dreifacher Erwärmer 1) verwendet, die Messung aber über Organampullen gefiltert. 80 oder mehr Organampullen in der D4 befinden sich dabei in einem Zusatzgerät, das an das Vegatest-Gerät angeschlossen ist. Durch Stöpsel wird die jeweilige Ampulle eingeschaltet. Das ermöglicht ein sehr rationelles, weil Zeit und damit Kosten sparendes Vorgehen. Der Nachteil der Methode liegt darin, daß Anfänger den gewählten Punkt zu stark reizen (durch überhöhten Auflagedruck). Damit verändert sich die elektrische Eigenschaft des Punktes, so daß es zu Fehlmessungen kommt. Allerdings benötigt die EAV wesentlich mehr Übung. Das Verfahren gehört zur BFD.
Ähnliche Begriffe
  • Derzeit sind keine ähnlichen Begriffe vorhanden.
Zurück zur Liste




Anzeige