Lexikon






Vitamin B12

Cobalamin. Bereits ein geringer Mangel an B12 kann zu Befindlichkeitsstörungen führen, deren wirkliche Ursache eben der Vitamin B12 Mangel häufig nicht erkannt wird, weil die Symptome unspezifisch sind. Es sind Zustände wie eine allgemeine Schwäche und Müdigkeit, depressive Verstimmung, Gedächtnisstörungen, Veränderungen der Persönlichkeit, Muskelschlaffheit und Bewegungsstörungen. Wo solche Anzeichen auftreten und anderweitige Ursachen nicht erkennbar sind, kann eine Therapie mit Vitamin B12 oft Hilfe bringen.

Mehr Vitamin B12 wird von Frauen benötigt, die regelmäßig die Anti-Baby-Pille anwenden, da Vitamin B verstärkt gebraucht wird, um die östrogen Hormone abzubauen.

Vitamin B12 wird bei der früher tödlichen perniziösen Anämie angewendet, bei der heute das fehlende Vitamin direkt in die Blutbahn injiziert wird.

Bislang wurde angenommen, daß Vitamin B12 nur in tierischen zu finden sei. Inzwischen hat man herausgefunden, daß durch die Symbiose des Sanddorns mit dem Mikroorganismus Aktinomyces in den Samenschalen des Sanddorns eine Vitamin B 12-Konzentration entsteht, wie sie vorher nur von der Leber bekannt war.

 

Bezugsquelle:

Ähnliche Begriffe
  • Derzeit sind keine ähnlichen Begriffe vorhanden.
Zurück zur Liste




Anzeige