Lexikon






Vitamin A

Vitamin A (Retinol) gehört zu den fettlöslichen Vitaminen und ist notwendig für das Sehen. Es hat aber auch Bedeutung für das Immunsystem, die Hautbildung und wirkt als Wachstumsfaktor. Empfohlen werden 0,8-1,0 mg Retinol/Tag.Ein Mangel zeigt sich zuerst durch das Auftreten von Nachtblindheit. Bei schweren Mangelzuständen, die in Entwicklungsländern häufig vorkommen, kann es zur irreversiblen Zerstörung des Auges und damit zur Blindheit kommen.Da der Körper fähig ist, aus Karotin, einem gelben Farbstoff, Vitamin A zu bilden, können durch grüne und gelbe Gemüse (vor allem Karotten) und z.T. Obst bis zu 2/3 des Vitamin-A-Bedarfs gedeckt werden.Sonst ist Vitamin A reichlich in Milchprodukten, Eigelb, Leber, Fisch und Fettfischen enthalten.Karotin kann im Gegensatz zu Vitamin A zusätzlich noch reaktive Sauerstoffradikale abfangen und so evtl. hemmend auf die Arteriosklerose und Krebsentstehung einwirken. Neueste Forschungsergebnisse zeigen allerdings, daß durch Supplementation von Karotin kein positiver Effekt zu erwarten ist. Allerdings kann durch Karotin keine schädliche Überversorgung eintreten, die bei Vitamin A schon beobachtet wurde (z.B. durch hohen Verzehr an Lebertran).Berücksichtigen sollte man, daß Vitamin A empfindlich gegenüber Sauerstoff, Säure und Licht ist, während es gegen Hitze relativ unempfindlich ist.Vit. A antidotiert Thyroxin (Schilddrüsenhormon).Vitamin A - RetinolBedeutungAugenlichtSchleimhäuteHautAntikrebs-VitaminBeteiligt an Proteinsynthese und Fettstoffwechsel der LeberSchutz der Augen und Nieren bei MasernEpithelien-WachstumSchleimhaut-VerhornungsschutzEpithelien-Abdichtung (Infektionsschutz)SkeletwachstumRegulation der Osteoblasten und OsteoklastenEinfluß auf Proteoglycane-Biosynthese zur KnorpelreifungNahrungslieferantenMilchprodukteButterMilchKäseLeberKarottenBrokkoliSpinatLöwenzahnChardis (kochen, da Zellaufschluß)EigelbFischöl
Ähnliche Begriffe
  • Derzeit sind keine ähnlichen Begriffe vorhanden.
Zurück zur Liste




Anzeige