Lexikon






Reizstromtherapie

Anwendung von Gleichstrom oder niederfrequenten Wechselströmen mit anregender schmerzlindernder und Gefäßwirkung (aktive Hyperämie). Kontraindikationen: spastische Paresen, MS, spinale Muskelatrophie. Spezialfälle der Reizstrombehandlung sind der Herzschrittmacher und die Herzentflimmerung.
Ähnliche Begriffe
  • Derzeit sind keine ähnlichen Begriffe vorhanden.
Zurück zur Liste




Anzeige