Lexikon






Natamycin

Natamycin ist ein in der EU zugelassener Oberflächenkonservierungsstoff für die Rindenbehandlung von Schnitt- und Hartkäsen gegen Schadschimmel, die ein Zellgift (Aflatoxine) ausscheiden können. Um den Konsumenten zu schützen, werden Schnitt- und Hartkäse auf der Käse-Rinde mit Natamycin behandelt.

Die Rinde sollte mindestens 5 mm abgeschnitten werden, damit es beim Verzehr keine Gesundheitsschäden gibt.

Biokäse kommen wegen der sorgfältigeren Verarbeitung ohne eine solche Konservierung aus.

Natamycin wird in anderen Ländern auch zur Konservierung von Fruchtsäften, Wein und Trockenobst eingesetzt.

Ähnliche Begriffe
  • Derzeit sind keine ähnlichen Begriffe vorhanden.
Zurück zur Liste




Anzeige