Die gefährrliche Doppelmoral unserer Politiker

6.9.20

Schon in der staatsgemachten Corona-Krise hat unsere Regierung jede Menge Vertrauen in unsere Verfassung zerstört. Als wäre das nicht schlimm genug, machen unsere Poltiker munter weiter, Vertrauen zu zerstören. Sie fordern moralisch aufgeplustert, die sofortige Bestrafung Russlands, wegen des Giftanschlags auf Herrn Nawalny.

Haben mir dieselben Politiker nicht auch mal gesagt, die Bundesrepublik Deutschland sei ein Rechtsstaat? Heißt es da nicht zu Recht, dass jemand unschuldig ist bis man ihm eine Schuld nachgewiesen hat? Gilt das nicht für alle gleich, insbesondere nicht für Russland und China?

Warum gibt es die totale Empörung bei Russland und China, wenn dort angeblich oder tatsächlich Menschenrechte verletzt werden, aber nicht, wenn das in "befreundeten" Staaten passiert? Die USA ermorden seit Jahren mit ihrem von deutschem Boden aus gelenkten Drohnenkrieg Tausende von Menschen. Mit Ausnahme der Linkspartei finden das offensichtlich alle Politiker richtig, denn das sind ja alles "Schurken". Und wer sich in der Nähe dieser "Schurken" aufhält und als "Kollateralschaden" ermordet wird, hat halt selber Schuld. Offensichtlich gilt das auch für die Foltergefängnisse, die die USA in Europa betreiben sollen oder die Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA.

Saudi-Arabien gehört zum "Freundeskreis" der USA. Die dürfen also auch Menschen umbringen, weil es für den guten Zweck ist? Der Zweck heiligt ja alle Mittel, wie der Volksmund aus Erfahrung weiß.

Unsere Politiker und viele Journalisten empören sich täglich, indem sie ihre tolle Moral herauskehren. Journalisten dürfen das. Wenn mir ihre Meinung nicht gefällt, kaufe ich die Zeitung nicht mehr. Bei Politikern ist das nicht so einfach. Dafür muss ich jahrelang warten und sie können ungestört so lange weiter das Vertrauen in unsere Verfassung zerstören.

Das ist sehr kurzsichtig gedacht. Wer Vertrauen zerstört, erschüttert die Grundfeste unseres Staates. Man kann den Staat durch Strafe zusammenhalten, wie das in Diktaturen üblich und Deutschland ja nicht fremd ist. Das funktioniert aber nicht ewig. Irgendwann hat das Volk die Nase voll von Ausbeutung und Unterdrückung und erhebt sich.

Vertrauen ist die Grundvoraussetzung für unser Leben. Ein Säugling, der seiner Mutter nicht vertraut, wäre dem Tod geweiht. Keine Familie, keine Partnerschaft kommt ohne Vertrauen aus. Auch wenn ich etwas einkaufe, setzt das Vertrauen voraus. Wer mein Vertrauen zerstört, den kann ich als Käufer ignorieren, für Politiker gilt das wiederum nicht. Da muss ich wieder warten. Strafe wirkt, wenn überhaupt, nur positiv, wenn sie sofort einsetzt.

Vertrauen ist das wichtigste Gut überhaupt. Vertrauen ist schwer zu gewinnen aber ganz schnell zerstört.

Politiker die mit ihrer moralischen Keule Vertrauen zerstören, zerstören somit das Fundament des Staates. Sie erzeugen damit auch die Verschwörungstheorien, die sie angeblich bekämpfen wollen.

Moral ist die Schwester der Heuchelei. Das kennt man schon von den Pfaffen: Wasser predigen, aber Wein saufen.

Interessant wird die Sache auch, wenn man sie andersherum denkt. Politiker bezichtigen z. B. China, Umerziehungslager zu betreiben und werten das als Menschenrechtsverletzung. Könnte man das von Deutschland nicht auch behaupten? Denken wir nur mal an notorische Schwarzfahrer. Die kommen in Deutschland ins Gefängnis. Ist das keine Umerziehung? Und nebenbei: Wie dumm ist das denn? Die Strafmaßnahmen sind viel teurer für den Steuerzahler als die harmlose Tat.

Oder nehmen wir den Ladenschluss. Woher nimmt der Staat das Recht, mir vorzuschreiben, wann ich mein Geschäft zu öffnen und zu schließen habe? Sind das nicht Gleichschaltung und Unterdrückung? Bin ich nicht ein Opfer, wenn ich dagegen verstoße, weil ich nicht einsehe, dass ich mein Geschäft schließen muss, wenn es viele Kunden haben könnte?

Ja, dafür gibt es Gesetze. Andere Länder, andere Sitten und Gesetze.

Politiker mit Doppelmoral sind gefährlich für die gesamte Gesellschaft. Wenn man das Vertrauen verliert, sich aus moralischem Überlegenheitsgefühl gegen andere wendet, zerstört auf Dauer die gesamte Gesellschaft.

So wenig, wie wir uns in die Angelegenheiten anderer Familien einmischen dürfen, so wenig dürfen wir uns in die Angelegeheiten anderer Staaten einmischen. Die haben auch Bürger. Es ist deren Aufgabe, in ihrem Staat etwas zu verändern. Alles andere ist krank oder macht krank.