Lexikon






PCP

  1. Abkürzung für primär chronische Polyarthritis.

  2. Abkürzung für Pemtachlorphenol. PCP ist ein Fungizid welches von Dioxinen/Furanen verunreinigt ist. Menschen sind trotz sogenannter tolerierbarer Mengen, massenhaft durch PCB in Holzschutzmitteln krank geworden.

    Wer 1976 z.B. 100 Liter Hotzschutzmittel eingesetzt hat, der hat 5 kg PCP in seine unmittelbare Umgebung eingetragen. PCP ist auch in Leder und Textilien vorhanden. PCP ist ab 1978 meist durch das krebserzeugende Furmecyclox ersetzt. Mit PCP vergiftete Menschen leiden an internistisch/immunologischen und neurotoxischen Symptomen. Je nach den Erbfaktoren werden Menschen durch Langzeitintoxikation, oft erst nach vielen Jahren krank.
Ähnliche Begriffe
  • Derzeit sind keine ähnlichen Begriffe vorhanden.
Zurück zur Liste




Anzeige