Lexikon






Aconitum napellus

Eisenhut. Das Hauptalkaloid der Pflanze kommt in den Knollen, Aconiti Tubera, vor. Von einer Verwendung der Droge ist abzuraten, da sie stark giftig und eine genaue Dosierung kaum möglich ist.

Verwendet wird das verschreibungspflichtige Reinalkoloid innerlich oder äußerlich zur Behandlung von Nerven- und Muskelschmerzen und bei Entzündungen der Schleimhäute.

In der Homöopathie als Mittel bei grippalen Infekten und bei Neuralgien.

Ähnliche Begriffe




Anzeige